KUNST STATT KRAWALL 

   

 

 

 

 

 

 

WIR - Gemeinsam.

Acryl auf Leinwand, 2012

 

«Ich habe mir bei Antritt meiner Stelle an der Timout-Klasse zum Ziel gesetzt, jedem Schüler und jeder Schülerin während der Zeit im Timeout ein Kulturprojekt zu ermöglichen. Was wir im Rahmen derselben an unglaublichen Momenten erleben konnten, lässt sich kaum beschreiben. Die Erkenntnisse, die sich daraus ergaben, allerdings schon eher.

 

Dank der Kunst erleben die Schüler und Schülerinnen sich selbst auf eine ganz ungewohnte Weise. Sie tauchen ein in eine ihnen bislang fremde Welt, lernen dabei ein Kunsthandwerk kennen, beschäftigen sich mit allen möglichen Materialien, setzen ihre Hände und manchmal ihren ganzen Körper neu ein. Daraus entstehen Arbeiten, für die sie viel Lob wie auch Anerkennung ernten - und genau darin liegt der Schlüssel zum Erfolg.

 

Mit jeder Stunde im Atelier, jedem neu entstandenen Werk erkennen die Jugendlichen nämlich bereits vor der Vernissage, dass es tatsächlich auch eine andere Form von «sich austoben», von «Krawall» gibt. Sie gewinnen mehr und mehr an Selbstvertrauen, setzen positive Energien frei. Energien, die sie im Schulalltag bestens gebrauchen können. Energien aber auch, die ihnen zur hoffentlich nachhaltigen persönlichen Entwicklung verhelfen.»

 

(Franziska Stöckli - seit August 2009 Klassenlehrerin der Timeout-Klasse Frauenfeld)